Der Superball rollte wieder drei Tage lang beim MTV Rethmar

Und wieder stand am vergangenen Wochenende, von Freitag, 20. 09. bis Sonntag, 22.09.2013 beim MTV Rethmar der Jugendfußball im Vordergrund. Der Verein hatte erneut das “Superball” – Fußballcamp zu Gast. Für dieses dritte Fußball-Camp des MTV hatten sich wieder 30 Teilnehmer im Alter zwischen fünf und 13 Jahren angemeldet, dabei waren dieses Jahr auch drei Mädchen. Neben den Teilnehmern aus den Sehnder Ortsteilen waren auch Jugendliche aus weiterer Entfernung nach Rethmar gekommen. Für drei Tage ging es für die jungen Fußballer immer Rund um den Ball. Auch für die Jugendtrainern des MTV war wieder viel neues dabei, was sie in ihren zukünftigen Trainingsstunden einarbeiten und durchführen können. Nach den beiden Camp´s der Vorjahre ist bereits eine Steigerung der sportlichen Leistungen bei den Jugendmannschaften zu erkennen, war die einhellige Meinung der beteiligten Jugendtrainer. Das Camp begann am Freitag nachmittag mit dem Eintreffen der jungen Teilnehmer. Für drei Tage ging es Rund auf dem Sportgelände des MTV am Mittellandkanal. Leider zeigte sich gleich zu Beginn das Wetter nicht gerade von seiner besten Seite. Des öffteren wurden an diesem ersten Tag einige Regenpausen eingelegt. Aber all das machte der guten Stimmng keinen Abruch. Am zweiten und dritten Tag hatte dann aber auch das Wetter ein Einsehen mit den jungen Fußballcampteilnehmern und zeigte sich wieder von seiner besseren Seite. Also wettermäßig dann doch „Ende gut alles Gut“. Und auch dieses Mal gabe es verschiedene Wettbewerb, wie den härtesten Schuss, ein Torwandschießen mehrere Dribbel-Parcours, um nur einige der Trainingseinheiten zu nennen. Natürlich gab es dafür auch wieder einzelne Pokale zu gewinnen. Selbstverständlich war auch wieder für reichlich Verpflegung gesorgt. Das Mittagessen für Sonnabend und Sonntag hatte wieder das Vereinsheimteam der Familie Schwerthelm zubereitet. Reichlich Kohlehydrate in der Form von Nudeln und und Pommes hatten sie angerichtet. Als Sportausrüstung hatten die kleinen Spieler zu Beginn am Freitag einen kompletten Fußballdress mit Trikot, Hose, Stutzen plus einem Fußball und einer Trinkflasche bekommen. Auf dem Trikot konnten die Spieler sich bei rechtzeitiger Anmeldung noch eine Rückennummer und ihren Vornamen anbringen lassen. Die Torwarte erhielten eine gesonderte Ausstattung, passend zu ihrem “Job”. Am Sonntagnachmittag, nach drei spannenden und aufregenden Tagen ging das “Superball” – Fußballcamp mit der Verleihung der einzelnen Preise und Pokale zu Ende. Allen Beteiligten, den jungen Fußballern, deren Eltern und besonders den angagierten Trainern noch einmal recht herzlichen Dank für die viele Arbeit und Mühe, die sie in diesen drei Tagen invertiert und geleistet haben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.