Frauen: SG vs. Nettelrede – Pokal

Pokalspiel SG Bison Calenberg/Nettelrede vs. SG Rethmar/Haimar/Dolgen -19.11.2014

 

Nach einer knapp einstündigen Anreise zum Spielort kam die Mannschaft aus Rethmar in Nettelrede an und stellte fest – „Der Platz ist ja schief!“.

Nach ein wenig schmunzeln über Ecken mit Gefälle und taktischen Besprechungen über die dementsprechende Vorgehensweise und mögliche Seitenwahl stürzten die Spielerinnen sich motiviert in die Partie.

Es wurde versucht die gegnerischen Spielerinnen eng zu stellen und springende und auf dem nassen, abfallenden Rasen schnell werdende Bälle zu erlaufen. Mit diesem Umstand hatten die Gegner einige Male offensichtlich große Probleme, denn die Sturmspitze bestehend aus S. Neubert konnte des Öfteren, mit dem nachrückenden Mittelfeld, den Weg nach vorne gehen.

Offensichtich sollte das Spiel nicht wie vorher etwas optimistisch (angesichts der rethmarschen Tabellenposition) von den Gegnern angekündigt „zweistellig“ beendet werden.

Nach einem Foul an einer rethmarschen Spielerin bekam die SG Rethmar/Haimar/Dolgen einen Freistoß, in einer günstigen Position auf der linken Spielfeldseite und auf Höhe des Sechzehners, zugesprochen. Ausführende Spielerin war J. Schulz, die den Ball über die Mauer hinweg in der rechten oberen Torecke platzierte. Somit ging unsere SG recht früh in Führung.

Das Spiel setzte sich mit Chancen auf beiden Seiten fort. Doch kurz vor der Halbzeit erkämpft sich eine Gegnerin, nach einem langen Pass auf die Außen, den Weg vor das Tor und schoss mit einem diagonalen Ball den Anschlusstreffer.

Der durchaus fähige Schiedsrichter leitet die Partie in der zweiten Hälfte des Spiels gekonnt weiter. Es folgten einige Ecken, brenzlige Situationen und Torchancen, doch keine der beiden Mannschaften erzielte ein Tor. Man konnte jedoch deutlich merken, dass die nun bergab spielenden Gegner einige Vorteile hatten. Nach der Aufforderung von Trainer C. Förster in der Halbzeit, doch bitte die Motivation und den Siegeswillen ein bisschen mehr zu zeigen, konnte die SG den Gleichstand weiterhin halten. Kurz vor Schluss erfolgten noch einige Wechsel und zwei unabsichtliche Verletzungen auf Seiten der Gegner, die das Spiel noch etwas verzögerten.

Wie vom Schiedsrichter bereits vor Anpfiff angekündigt, ging es nach dem Abpfiff mit dem bestehenden Ergebnis von 1:1 direkt ins Elfmeterschießen.

Es wurden 5 Schützen festgelegt und die Torwärtin S. Kuhn machte sich auf den Weg in den Kasten.

Leider überwog die Nervosität und drei Schützen der SG Rethmar/Haimar/Dolgen verschossen knapp über das Tor. Auch im Tor entwischten ein paar Bälle, so dass wir uns mit einem Ergebnis von 4:2 geschlagen geben mussten. Das „Ehrentor“ im Elfmeterschießen geht auf das Konto von K. Lindenblatt. Trotzdem ist die gesamte Mannschaft stolz auf die Leistung im Kampf um den Pokal, denn sie weiß, dass dieses Mal eindeutig ein gleichstarkes Niveau vorherrschte und man gut mit den Gegnern mithalten konnte.

Leider ist für uns hier Schluss, aber wir wünschen der Mannschaft der SG Bison Calenberg/Nettelrede viel Glück für die weiteren Spiele – schließlich möchten wir die 3 Punkte nicht umsonst dort gelassen haben – Lasst was sehen! 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.