Aktuelles

MTV Rethmar Gymnastikdamen besuchen Lüneburg

 

Ein kulturelles und kulinarisches Erlebnis hatten 8 Gymnastikdamen am Wochenende vom 19.-21.10.18 in Lüneburg.

Bei tollem Herbstwetter wurden einem die Sülzwiesen und Siedehäuser der Salzgewinnung und der historischen Altstadt bei einem geführten Stadtrundgang eindrucksvoll näher gebracht. Abends saß man nach reichhaltigen Menü in lustiger Runde zusammen und rätselte über vergangene Ereignisse im Verein anhand einer Bilderkollage, zusammengestellt aus dem langjährigem Bilder Repertoir von Edeltraud Derndorff.

Den Reichtum der Stadt Lüneburg im Mittelalter durch das „weiße Gold“ konnte im gut erhaltenen Rathaus am Samstag bestaunt werden. Wandmalereien und aufwendige Schnitzereien aus dem 16. + 17. Jhd. wurden in einer Führung lebendig auf hanseatische Art erläutert. Anschließend wurde durch die sehr schöne Fußgängerzone mit einem breiten Angebot an Geschäften und dem Markt mit regionalen Produkten gebummelt. Es machte einfach Spaß, sich in den schmalen Gassen von dem Flair der Stadt inspirieren zu lassen.

Auch der anschließende Besuch im Salzmuseum hat sich gelohnt. Abends wurde in gemütlicher Runde im Brauhaus gespeist. Alle waren begeistert von Lüneburg.

Sonntag ging es nach ausgiebigem Frühstück leider wieder heimwärts.



Spartenversammlung der Gymnastiksparte des MTV – Rethmar

 Am Donnerstag, den 22.02.2018, um 20.00 Uhr, findet die diesjährige Spartenversammlung der Gymnastiksparte im Vereinsheim des MTV – Rethmar statt. Die Tagesordnung hängt am schwarzen Brett in der Turnhalle sowie im Vereinsheim aus. Zur Wahl stehen diesmal die Ämter der 2. Vorsitzenden, der  Schriftführerin und der Jugendwartin. Anträge zur Erweiterung der Tagesordnung sind bis zum 17.02.2018 schriftlich bei der 1. Vorsitzenden, Frau Edeltraud Derndorff, Schulkoppel 7, in Rethmar einzureichen.

 

Um rege Beteiligung wird gebeten.


Die Gymnastikdamen Fit 50 auf Fahrt an die Saale und Unstrut



Ein Tag in der Lüneburger Heide

Zehn Gymnastikdamen vom MTV-Rethmar machten sich mit dem Bus auf in die Lüneburger Heide.

Das erste Ziel war die „Isarhatsche“ bei Bispingen, die wir gegen 10.30 Uhr erreichten. Hier nahmen wir an einer Führung teil. Wir durchwanderten viele Räumlichkeiten. Hier gab es viel zu sehen, ein „Berg der Sammelleidenschaften“. Weitere Sehenswürdigkeiten waren der „Philosophische Barocke Eisenpark“, die größte Bierflaschen-Sortensammlung der Welt, sowie noch viele andere Sammlungen.

Dann ging die Reise weiter ins Heidehotel Bockelmann in Bispingen. Hier wurden wir mit dem vorbestellten Mittagessen verwöhnt. Gut gestärkt fuhren wir weiter mit dem Bus in die Bispinger Heide zu einer einstündigen Planwagenfahrt. In fröhlicher Stimmung genossen wir die frische Luft und die blühende Heidelandschaft.

Anschließend fuhren wir noch einmal in das Heidehotel Bockelmann, wo auf uns ein Kaffeegedeck mit einer großzügigen und leckeren Buchweizentorte erwartete.

Von dort traten wir unsere Rückreise mit dem Bus an. Es war ein erlebnisreicher Tag.





Schützenfestausmarsch

Die Damen und Kinder der Gymnastiksparte beteiligten sich auch wieder beim Schützenumzug
bei herrlichem Wetter. Die Regenschirme wurden kurzerhand in Sonnenschirme umgewandelt.



STARKE GELENKE

Die Teilnehmer des Kurses „starke Gelenke“ haben erfahren, welche Übungen den Gelenken gefallen. Für die Gesundheit der Gelenke gilt die Devise: – viel bewegen und wenig belasten. Wir haben im Kurs ein Programm erarbeitet, das jeder zuhause mit wenig Aufwand durchführen kann und das dosiert und kontrolliert wie Medizin wirken kann.

Bilder vom Kurs „Starke Gelenke „










Bilder zur Radtour

Verschnaufpause im Mediteran in Lehrte





 Besuch im Opernhaus
  15 Gymnastikdamen des MTV Rethmar trafen sich zu einem Besuch im Opernhaus. Hier wurden wir von einem Sänger des Opernchores empfangen. In einem kurzweiligen und interessanten Vortrag wurde uns von der Bühnenkunst erzählt. In dem schön gestalteten Zuschauerraum wurden wir auf die Akkustik aufmerksam gemacht. Hier kann man auf allen Plätzen gut sehen und hören. Auf der Bühne wurden wir in einige Geheimnisse der Kulissenschieber und Opernsänger eingeweiht, z.B. wie die richtigen Einsätze beim Singen nicht verpasst werden oder auf die Schnelle die Kulissen verschoben werden können. Die Logistik des Kulissenauf- und abbaus versetzte uns in Erstaunen. An der nächsten Station wurden wir über die Applausordnung aufgeklärt. Auch hier hat die Dramaturgie noch das Sagen, denn hier wird noch geregelt, wer wann aus welcher Position sich beim Publikum bedankt. In der Garderobe wurde uns der Tagesablauf eines Opernchorsängers nahegebracht und wie die abendlichen Auftritte mit den verschiedenen Kostümen gemeistert werden. Dann haben wir den Kostümfundus besucht. Hier lagern tausende Kostüme, die immer wieder zum Einsatz kommen. 60 Schneider ändern und reparieren die Schätze oder fertigen Neue an. Im Musikraum wurde uns dann noch der Unterschied zwischen Kesselpauke und Trommel erklärt. Die 2-stündige Führung ging viel zu schnell vorbei. Beim anschließenden Kaffeetrinken ließen wir das Erlebte noch einmal Revue passieren. Jeder war der Meinung, das hat sich gelohnt.    



Die Kommentarfunktion ist geschlossen.