Aktuelles

 Besuch im Opernhaus   15 Gymnastikdamen des MTV Rethmar trafen sich zu einem Besuch im Opernhaus. Hier wurden wir von einem Sänger des Opernchores empfangen. In einem kurzweiligen und interessanten Vortrag wurde uns von der Bühnenkunst erzählt. In dem schön gestalteten Zuschauerraum wurden wir auf die Akkustik aufmerksam gemacht. Hier kann man auf allen Plätzen gut sehen und hören. Auf der Bühne wurden wir in einige Geheimnisse der Kulissenschieber und Opernsänger eingeweiht, z.B. wie die richtigen Einsätze beim Singen nicht verpasst werden oder auf die Schnelle die Kulissen verschoben werden können. Die Logistik des Kulissenauf- und abbaus versetzte uns in Erstaunen. An der nächsten Station wurden wir über die Applausordnung aufgeklärt. Auch hier hat die Dramaturgie noch das Sagen, denn hier wird noch geregelt, wer wann aus welcher Position sich beim Publikum bedankt. In der Garderobe wurde uns der Tagesablauf eines Opernchorsängers nahegebracht und wie die abendlichen Auftritte mit den verschiedenen Kostümen gemeistert werden. Dann haben wir den Kostümfundus besucht. Hier lagern tausende Kostüme, die immer wieder zum Einsatz kommen. 60 Schneider ändern und reparieren die Schätze oder fertigen Neue an. Im Musikraum wurde uns dann noch der Unterschied zwischen Kesselpauke und Trommel erklärt. Die 2-stündige Führung ging viel zu schnell vorbei. Beim anschließenden Kaffeetrinken ließen wir das Erlebte noch einmal Revue passieren. Jeder war der Meinung, das hat sich gelohnt.     Natur-Kultur-Pfad Wassel entdecken An einem schönen Samstag im September machten sich 11 Gymnastikdamen mit dem Fahrrad auf den Weg nach Wassel. Am Wasseler Sportplatz parkten wir unsere Fahrräder. Unser Ziel war: durchs Dorf spazieren, die Natur entdecken und die Geschichte erfahren. So durchwanderten wir bei sommerlichem Wetter den Ort mit seinen sehenswerten Punkten. Station 1 – 5: die Natur und Kultur im historischen Zentrum entdecken. Station 6 – 9: alte Eichen und ein Rundweg um die Eulenburg. Auf dem Falkenpfad an der Sporthalle machten wir in gemütlicher Runde Picknick. Hier konnten wir noch wissenswertes über die heimischen Bäume erfahren. Gut gestärkt ging unsere Wanderung weiter zu den Stationen 10 – 19: alte Bäume, historische Höfe, neue Ortsteile und grüne Oasen. Gut gelaunt und mit vielen interessanten Eindrücken ist für uns eine schöne Wanderung zu Ende gegangen. Unsere Rücktour mit dem Fahrrad ging am Kanal entlang bis nach Rethmar. Der Abschluss erfolgte beim Kaffeetrinken zum 10-jährigen Jubiläum des Bouleclubs auf dem Schützenplatz in Rethmar. Fazit war: Eine rundum gelungene Aktion! Wandertag     20 Jahre Wassergymnastik beim MTV Rethmar Als sich die Wassergymnastikgruppe des MTV-Rethmar am Samstag zum 20-jährigen Bestehen zu einem Ausflug traf, wartete sie, ihrem Element getreu, bei Regen auf den Bus. Dieser brachte uns nach Tangermünde, wo wir außer vom Stadtführer auch von der Sonne erwartet wurden. Der Stadtführer zeigte uns eine schöne Stadt mit vielen prächtigen Fachwerk- und Backsteinhäusern, die komplett unter Denkmalschutz steht und seit einem Brand im Jahre 1613 nicht mehr beschädigt wurde. Selbst im 2. Weltkrieg blieb sie von Bomben verschont. Von den vielen Türmen der Stadttore war ein reges Geklapper von Störchen zu hören, die in den nahen Elbauen ausreichend Futter finden. Danach fuhren wir mit dem Schiff auf der Elbe und wurden dort vorzüglich verpflegt. Den Nachmittag verbrachten wir im Kloster Jerichow. Hier erfuhren wir im Rahmen eines Rundganges, dass das Kloster im 12. Jh. von den Prämonstratensern gegründet wurde. Nach der Reformation wurde das Kloster evangelisch. Zu DDR-Zeiten wurden die Räume zweckentfremdet. Nach der Grenzöffnung wurden verschiedene Räume und der Kräutergarten wieder hergerichtet und sind heute wieder zu besichtigen. Bei herrlichem Wetter und 32°C Hitze bestiegen wir Bus zur  Rückfahrt. Rethmar nahm uns, wie am Morgen, mit bedecktem Himmel und 12°C kälter wieder in Empfang. Alle waren sich einig, es war ein schöner und interessanter Tag.   Olymp.Tangerm.6-16 016 Gymnastiksparte MTV Tangerm           Spiel, Spaß und Spannung Das Spiel nimmt einen zentralen Platz im Leben eines Kindes, aber auch eines jeden Erwachsenen ein, denn spielen bereitet Spaß, Freude und Entspannung. Außerdem fördert es die Kommunikation zwischen Menschen und bietet Möglichkeiten der Entfaltung von Fantasie und Kreativität. Deshalb trafen sich einige spielfreudige Frauen an einem Nachmittag im November zu einem Spieletreffen in unserem Vereinsheim. Eröffnet wurde das Geschehen mit einem gemütlichen Kaffeetrinken und sehr leckeren Kuchen. Der Bienenstich von Roswitha war ein absolutes „Highlight“. Dann wurden verschiedene Spiele vorgestellt und Gruppen gebildet, die sich für die vorgestellten Themen entschieden. Der Lärmpegel stieg mit zunehmender Spieldauer, denn die „Mensch ärger dich nicht“ Abteilung lief zu Hochform auf. Nach mehr als zwei Stunden wurde der Spaß beendet und jeder konnte sich noch ein kleines Präsent zur Belohnung seines Spielglückes mitnehmen. Das war ein sehr unterhaltsamer und kurzweiliger Nachmittag, der nach Fortsetzung ruft. Ein Dankeschön an die Organisatoren und Spender. Spiele MTV 11-15 021      Wohlfühlen bei den Gymnastikdamen Es ist schon fast Tradition geworden, alle 2 Jahre findet in der Gymnastiksparte des MTV-Rethmar ein Wohlfühltag statt. So auch dieses Jahr. Diesmal begann er mit einem Ausflug in den Bereich Yoga. Nach einer Einführung für diejenigen, die noch nie mit Yoga zu tun hatten, wurde der Sonnengruß mit Erfolg geübt (Foto). Danach ging es zum Mittagessen. Nach einer fitnessgerechten Stärkung begann der 2. Teil des Programms. Mit einem Body-Work-Out wurde das Mittagessen wieder abtrainiert und der Kreislauf in Schwung gebracht. Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde dann mit Brainfitness und Bewegung die Koordinations- und Konzentrationsfähigkeit des Gehirns getestet. Hier wurden visuelle und praktische Fertigkeiten mit Bewegungen wie gehen oder laufen gepaart und anschließend die Merkfähigkeit geprüft. In der Pause gab es dann eine kleine Erfrischung, bevor die Gruppe im Line Dance unterwiesen wurde. Innerhalb von 40 Minuten wurde eine Tanzfolge einstudiert, die fast bühnenreif war. Zum Abschluss wurde die Gruppe verwöhnt. Eine Entspannungsstunde mit Klangschalen ließ uns die „Strapazen“ des Tages vergessen. Einige probierten anschließend noch eine Klangsschalenmassage aus, die als sehr wohltuend empfunden wurde. Beim abschließenden Kaffeetrinken wurde der Tag einer Manöverkritik unterzogen. Die einhellige Meinung war: Wieder ein gelungener Tag, der in 2 Jahren unbedingt wiederholt werden sollte. Wohlf.tag 15 043          

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.